Dr. Passinger bei der Parodontitisbehandlung

Parodontitisbehandlung Langen
Gesundes Zahnfleisch, gesunder Körper

Die Parodontitis (Parodontose) ist eine bakteriell verursachte Zahnfleischerkrankung. Sie ruft zuerst eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) hervor und kann anschließend auf den Kieferknochen übergreifen.
Rötungen und Zahnfleischbluten oder Mundgeruch sind erste Anzeichen. Zahnfleischrückgang, Zahnlockerung und schließlich Zahnverlust drohen im fortgeschrittenen Stadium einer Parodontitis.
Darüber hinaus kann Parodontitis Ihre Allgemeingesundheit beeinträchtigen.

Parodontitistherapie

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungskonzepten, hochmodernen Methoden, innovativer Technik und kontinuierlicher Betreuung und Vorsorge behandeln wir in unserer Praxis die chronische Infektionskrankheit.

Unsere Leistungen in der Parodontologie auf einen Blick:

  • Parodontitis-Prophylaxe – zur wirksamen Vorbeugung oder frühzeitigen Erkennung von Entzündungen
  • Mehrstufiges Behandlungskonzept – für eine systematische und effektive Parodontitistherapie
  • Mikrobiologischer Test – die Basis für eine gezielte Bekämpfung entzündungsauslösender Bakterien
  • Parodontalchirurgischer Eingriff – die minimal-invasive Methode zur Beseitigung erkrankten Gewebes und harter Beläge
  • Photodynamische Lasertherapie – die sanfte, hochwirksame Methode zur Desinfektion der Zahnfleischtaschen
  • Systematische Nachsorge – für eine möglichst lange Aufrechterhaltung des Therapieerfolgs

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung. Das heißt, sie kann nicht geheilt, sondern nur gestoppt werden. Hier ist Ihre Mitarbeit unerlässlich. Die Prophylaxe hat hierbei eine große Bedeutung. Wir beraten Sie gerne über alle Aspekte der Erhaltungstherapie.

Qualifikation

Die Parodontologie ist neben der Endodontie einer der durch die Zahnärztekammer anerkannten Tätigkeitsschwerpunkte von Dr. Michael Passinger und Dr. J. Holger Glatzel.
Die Berechtigung zu Führung dieser Bezeichnung zeichnet die Zahnärzte als für parodontologische Eingriffe besonders qualifizierte Spezialisten aus.
Dr. Michael Passinger und Dr. J. Holger Glatzel wurden von FOCUS-Gesundheit als - Empfohlene Parodontologen - mit dem FOCUS-Siegel ausgezeichnet.

#

Parodontitisbehandlung

#

Knochenaufbau nach Rückbildung

Mehr Informationen zu...

Parodontitis und Allgemeingesundheit

Bakterien aus der Mundhöhle gelangen über die Blutbahn in den gesamten Körper. Dauerhafte Entzündungen im Mund können dadurch zum Risikofaktor für die Allgemeingesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit werden.

Parodontitis begünstigt folgende Risiken:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, ...)
  • Diabetes (die Einstellung wird erschwert)
  • Rheumatoide Arthritis ("Rheuma"")
  • Lungenentzündung
  • Arteriosklerose
  • Bestimmte Krebsarten und Demenz
  • Bei Schwangeren: erhöhtes Risiko eines zu geringen Geburtsgewichtes des Kindes und einer Frühgeburt

Mikrochirurgie

Oftmals entscheiden Bruchteile von Millimetern darüber, ob ein Arbeitsschritt erfolgreich bewerkstelligt wird. Durch die Verwendung optisch vergrößernder Systeme und von feinstem Instrumentarium können wir genauer und gewebeschonender arbeiten. Mit kleineren Schnitten und haarfeinen Nähten.
Das ist nur mithilfe optisch vergrößernder Systeme wie der Lupenbrille (bis 5-fache Vergrößerung) oder dem Operationsmikroskop möglich. Mit der 20-fachen Vergrößerung des Mikroskops erkennen wir auch kleinste Details Ihrer Zähne uns Ihres Zahnfleisches.
Als Mikrochirurgen leisten wir präzise Filigranarbeit, dabei sind wir auf Vergrößerungen angewiesen. Die Anwendung einer Lupenbrille gehört bei uns zum Standard. Das Ergebnis: Diagnostik kleinster Befunde, exakte gewebeschonende Arbeitsweise und in Folge schnellere Heilung.

3D-Röntgenaufnahme / DVT – Digitale Volumentomografie

Auch das beste Handwerk braucht hoch-qualitative digitale Unterstützung. Röntgenbilder gehören heute zum Standard jeder Zahnarztpraxis. Aber die diagnostischen Möglichkeiten sind manchmal nicht ausreichend, z.B. durch Verzerrungen, Überlagerungen oder durch die Belichtung bedingte Unklarheiten. Dies kann im schlimmsten Fall zu Fehlinterpretationen führen.
Mit der Digitalen Volumen-Tomographie (DVT) begann eine neue Ära in der Diagnostik.
Neben volldigitalen, strahlungsarmen 2D Röntgenaufnahmen bieten wir bei Bedarf dreidimensionale Röntgenaufnahmen an. Auf diesen sehen wir mehr und können so schneller und präziser die Situation verstehen und die richtige und schonende Lösung finden. Das erspart auch häufig den Weg zum Radiologen.
Die um ein Vielfaches geringere Strahlenbelastung ist ein weiterer Vorteil der DTV-Technologie gegenüber dem herkömmlichen CT.

Laser

Ein Laser bündelt Licht und überträgt es auf das Gewebe. Eine Laserbehandlung ist in aller Regel schmerzarm, da die Reaktionsschwelle der Nerven nicht erreicht wird.

Der Laser wird in der Chirurgie, bei Parodontitisbehandlung und in der Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) eingesetzt.

Besonders bei oralchirurgischen Eingriffen ermöglicht uns die Verwendung des Lasers das minimalinvase Operieren. Die Eingriffe sind fast blutungsfrei, die Nähte oft nicht notwendig. Das Ergebnis ist eine narbenfreie Wundheilung sowie die Reduzierung postoperativer Schmerzen. Dadurch wiederum lässt sich der Einsatz von Medikamenten oft deutlich reduzieren.

In der Endodontie und der Parodotitistherapie wird der Laser zur Desinfektion von Wurzelkanälen, des Zahnbetts oder von Implantatoberflächen angewendet.

In der Wurzelkanalbehandlung werden die mikroskopisch feinen Kanäle des Zahnwurzel-Systems mit Hilfe eines Lasers restlos und nachhaltig von Bakterien befreit und so höchst erfolgreich und zugleich schonend behandelt.

Der Laser wird auch erfolgreich bei Behandlung von Mund- und Lippenherpes sowie Aphten eingesetzt.

PerioChip

Für eine erfolgreiche Parodontitis-Therapie ist es wichtig die Zahnfleischtaschen langfristig von Krankheitserregern frei zu halten. PerioChip® ist ein hauchdünner Matrix-Chip, welcher direkt in der Zahnfleischtasche platziert wird. Er löst sich 7 Tage nach der Applikation vollständig auf und muss somit nicht entfernt werden. Der PerioChip® enthält einen antibakteriellen Wirkstoff, der 99% der Parodontitis verursachenden Keime und Bakterien eliminiert.