Dr. Schäfer bei der Arbeit

Zahnimplantate Langen
Mehr Lebensqualität mit Implantaten

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, die in den Kieferknochen eingesetzt werden. Sie verbinden sich mit dem umgebenden Knochen und tragen anschließend den Zahnersatz in Form einer Krone, Brücke oder Prothese.

Feste Zähne auf Implantaten kommen dem natürlichen Vorbild sehr nahe.

Genussvoll essen können, unbeschwert sprechen und lachen, eine positivere Ausstrahlung – das alles ist mit Implantaten wieder möglich.

Zahnimplantate: Die Vorteile

  • Das Gefühl von eigenen Zähnen und der natürliche Kaukomfort bleiben erhalten.
  • Neue Zähne auf Implantaten wirken ausgesprochen ästhetisch und sind optisch kaum von echten Zähnen zu unterscheiden.
  • Im Gegensatz zu Brücken müssen bei Implantaten keine gesunden Nachbarzähne abgeschliffen werden.
  • Durch ihre natürliche Belastung verhindern Zahnimplantate den Knochenrückgang, der bei herkömmlichen Prothesen eintreten würde.
  • Implantatgetragene Vollprothesen sind fest im Kiefer verankert und bieten wesentlich mehr Halt und Sicherheit als herausnehmbare Prothesen.

Unsere Leistungen in der Implantologie auf einen Blick:

  • Implantate für Einzelzahnlücken – für eine nahezu perfekt geschlossene, ästhetische und funktionale Zahnreihe ganz ohne Beschleifen von Nachbarzähnen
  • Implantate bei größeren Zahnlücken – für zuverlässigen Halt und zur Vermeidung von Knochenabbau oder Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • Implantate für den zahnlosen Kiefer – für fest verankerte, ganze Zahnreihen im Ober- und Unterkiefer
  • 3D Röntgen – für eine präzise Diagnostik
  • Computergestützte Planung und Implantation – für einen minimal-invasiven Eingriff und exakten Sitz
  • Hochwertige Materialien – für erstklassige Premium-Lösungen in bestmöglicher Verträglichkeit
#

Implantation Einzelzahn

#

Implantatgetragene Brücke

Mehr Informationen zu...

Computer­orientierte Implantologie

Implantate präziser, sicherer und schonender einsetzen
In einzelnen Fällen reicht die konventionelle zweidimensionale Röntgendiagnostik nicht aus, um Implantate zu planen. Bei schwierigeren anatomischen Verhältnissen können dreidimensionale Aufnahmen sinnvoll sein.
Nur mit Hilfe der 3D / DVT-Aufnahme ist es möglich alle wichtigen anatomischen Strukturen in der Nähe des geplanten Implantats, wie Nerven, Knochen und Gewebe im Vorfeld zu erkennen. Die Position des Implantats kann so exakt geplant und genau im Kiefer umgesetzt werden.

Mikrochirurgie

Oftmals entscheiden Bruchteile von Millimetern darüber, ob ein Arbeitsschritt erfolgreich bewerkstelligt wird. Durch die Verwendung optisch vergrößernder Systeme und von feinstem Instrumentarium können wir genauer und gewebeschonender arbeiten. Mit kleineren Schnitten und haarfeinen Nähten.
Das ist nur mithilfe optisch vergrößernder Systeme wie der Lupenbrille (bis 5-fache Vergrößerung) oder dem Operationsmikroskop möglich. Mit der 20-fachen Vergrößerung des Mikroskops erkennen wir auch kleinste Details Ihrer Zähne uns Ihres Zahnfleisches.
Als Mikrochirurgen leisten wir präzise Filigranarbeit, dabei sind wir auf Vergrößerungen angewiesen. Die Anwendung einer Lupenbrille gehört bei uns zum Standard. Das Ergebnis: Diagnostik kleinster Befunde, exakte gewebeschonende Arbeitsweise und in Folge schnellere Heilung.

3D-Röntgenaufnahme / DVT – Digitale Volumentomografie

Auch das beste Handwerk braucht hoch-qualitative digitale Unterstützung. Röntgenbilder gehören heute zum Standard jeder Zahnarztpraxis. Aber die diagnostischen Möglichkeiten sind manchmal nicht ausreichend, z.B. durch Verzerrungen, Überlagerungen oder durch die Belichtung bedingte Unklarheiten. Dies kann im schlimmsten Fall zu Fehlinterpretationen führen.
Mit der Digitalen Volumen-Tomographie (DVT) begann eine neue Ära in der Diagnostik.
Neben volldigitalen, strahlungsarmen 2D Röntgenaufnahmen bieten wir bei Bedarf dreidimensionale Röntgenaufnahmen an. Auf diesen sehen wir mehr und können so schneller und präziser die Situation verstehen und die richtige und schonende Lösung finden. Das erspart auch häufig den Weg zum Radiologen.
Die um ein Vielfaches geringere Strahlenbelastung ist ein weiterer Vorteil der DTV-Technologie gegenüber dem herkömmlichen CT.